Aus dem Inhalt/Contenu : Joseph Willimann: Vorwort - Préface - Philippe Albèra/Georges Starobinski : Béla Bartók - La décennie 1915-1925 - János Kárpáti : Sources ethniques et pensée dodécaphonique dans le Quatuor no 2 de Béla Bartók - Judit Frigyesi: Surface musical process versus background structure: two instances of last-minute corrections in Bartók's works - Elliott Antokoletz: From «Folksong Arrangement» to «Composing with Folk Tunes» in Bartók's Eight Improvisations on Hungarian Peasant Songs, Op. 20, and his move toward greater abstraction in the Three Etudes, Op. 18 - László Somfai: The two Sonatas for Violin and Piano (1921-1922): Avantgarde Music à la Bartók - Péter Laki : Les mélodies op. 15 et 16 de Bartók - Georges Starobinski : Le métronome passionné. Tempo et agogique dans les Cinq mélodies op. 16 de Béla Bartók - Malcolm Gillies: A Creative Cul-de-Sac? Bartók's Wooden Prince and Miraculous Mandarin - Rudolf Bossard: «... prendendo quasi ogni sera il divertimento delle opere in Musica ...» Streiflichter auf die Opernstagione des Winters 1682/83 in Venedig - Thomas Järmann: Vom Übungsstück zur kunstvollen Eröffnung: Die formale Idee hinter J. S. Bachs Präludium in C-Dur BWV 846 aus dem Wohltemperirten Clavier I - Wolfgang G. Vögele: «... ein tiefes Bedürfnis, das mich zu Ihnen treibt.» Zum Verhältnis Felix Weingartner - Rudolf Steiner.

Hallo, es sieht so aus, als ob Sie sich für das Buch Béla Bartók, la décennie 1915 - 1925 interessieren. Dieses Buch wurde von von Autor Joseph Willimann verfasst und hat ausgezeichnete Rezensionen und kostet normalerweise etwa 18,98 EUR. Auf dieser Site, irancotton.mcauliffs.com, haben wir eine PDF-Version dieses Buches Béla Bartók, la décennie 1915 - 1925. Wenn Sie das PDF kostenlos herunterladen möchten, klicken Sie unten auf den Download-Button.

Download

Registrierung benötigt

Primärer Link